Häufig
Gestellte Fragen

ÜBER MYOPIE(KURZSICHTIGKEIT)

 

Was ist Myopie?

Myopie ist eine Sehschwäche, bei der der Patient weit entfernte Objekte unscharf sieht. Die Myopie beginnt sich im Alter von 6 bis 8 Jahren zu entwickeln und prägt sich während des Wachstums immer stärker aus. In der Regel nimmt die Kurzsichtigkeit bis zum Alter von 15 bis 16 Jahren zu, sie kann jedoch auch in den Jahren danach weiter voranschreiten.

Ausschlaggebend für die Gesamtmyopie im Erwachsenenalter ist der Anstieg der Myopie während des Wachstums (jährliche Zunahme) und die Anzahl der Jahre, während derer die Myopie voranschreitet.

Welche Folgen hat Myopie in der Kindheit für die zukünftige Gesundheit der Augen?

Bestimmte Augenkrankheiten bei Kindern hängen mit dem Ausmaß der Myopie bei Erwachsenen zusammen. Mit anderen Worten: Je stärker die Kurzsichtigkeit bei Kindern ausgeprägt ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie Augenkrankheiten wie Netzhautablösung, Glaukom, myopische Makulopathie usw. entwickeln.

Wann spricht man von starker Kurzsichtigkeit?

Personen, deren Sehschwäche sechs (6) Dioptrien erreicht oder überschreitet, gelten als stark kurzsichtig.

Es ist ratsam, die Myopiekorrektur mit Ortho-K-Linsen im frühen Stadium zu starten, damit das Voranschreiten der Kurzsichtigkeit während des Wachstums gehemmt wird.

Kann ich mit den Kontaktlinsen genauso gut sehen wie mit einer Brille?

Natürlich, bei Nutzung dieser Kontaktlinsen sieht man genauso gut wie mit einer Brille.

Stark kurzsichtige Kinder sehen mit solchen Kontaktlinsen sogar meist besser als mit einer Brille.

Dank des speziellen Aufbaus von ALEXA AR Toric sehen auch Anwender mit Astigmatismus gut, wenn sie diese Nachtlinse zur Myopiekorrektur nutzen.

Welche Vorteile haben Kontaktlinsen für Kinder und Jugendliche?

Kontaktlinsen für Kinder und Jugendliche bringen gewisse Vorteile, die sich direkt auf die Persönlichkeitsentwicklung auswirken:

  1. Sehqualität. Kontaktlinsen bieten ein breiteres peripheres Gesichtsfeld als Brillen und erleichtern es den Kindern, die Dinge um sie herum zu sehen. Kinder mit starker Kurzsichtigkeit sehen mit Kontaktlinsen sogar meist besser als mit einer Brille.
  2. Bewegungsfreiheit. Kontaktlinsen sind ideal für sportliche Aktivitäten. So kann sich das Kind auf das Spiel konzentrieren anstatt sich um die Brille Sorgen zu machen. Kontaktlinsen und Sport sind definitiv eine gute Kombination.
  3. Selbstwertgefühl. Zahlreiche Studien deuten darauf hin, dass Kinder, die Kontaktlinsen verwenden, ein besseres Selbstwertgefühl und mehr Selbstvertrauen haben.
  4. Verantwortung. Durch die Pflege und die regelmäßige Reinigung der Kontaktlinsen lernen Kinder, Verantwortung zu übernehmen. Das Gefühl, eine wichtige Aufgabe übernehmen zu dürfen, fördert die persönliche Entwicklung..
    Los niños deben comprometerse a cuidar de las lentillas y seguir todas las medidas de higiene.
    Esto resulta muy beneficioso para su desarrollo personal y que así puedan sentir que tienen nuestra confianza.
  5. Besseres Myopie-Management Ortho-K-Kontaktlinsen hemmen das Fortschreiten von Myopie bei Kindern nachweislich. So blickt Ihr Kind einer sicheren Augengesundheit entgegen.

Was ist das Mindestalter für Kontaktlinsen?

Es gibt kein Mindestalter für das Tragen von Kontaktlinsen. Wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, hängt vom Verantwortungsbewusstsein und der Reife des Kindes ab. Zu berücksichtigen ist in jedem Fall, dass der Umgang mit Kontaktlinsen Sorgfalt und Hygiene erfordert.

Gleichzeitig ist es wichtig, die Myopiekontrolle mit geeigneten Mitteln wie Ortho-K-Linsen im frühen Stadium zu starten, damit das Voranschreiten der Kurzsichtigkeit gehemmt wird und kein zu hoher Myopiewert erreicht wird.

In der Regel können Kinder im Alter von sechs (6) Jahren bereits mit Kontaktlinsen umgehen, sofern sie über die erforderliche Fingerfertigkeit und Reife verfügen. In diesem Alter übernehmen die Kinder, sobald sie es gelernt haben, selbst die Verantwortung für ihre Kontaktlinsen. Davor benötigen sie meist die Hilfe der Eltern. Dennoch ist es wichtig, daran zu denken, dass das Einsetzen und Herausnehmen vor allem am Anfang immer unter Aufsicht von Erwachsenen geschehen sollte.

Sind Kontaktlinsen für Kinder sicher?

Kontaktlinsen sind für alle Träger, ob Erwachsene oder Kinder, gleichermaßen sicher.

ALEXA AR ist eine Kontaktlinse, die für jeden Träger entsprechend seiner Augenparameter personalisiert wird und so einen höheren Tragekomfort und mehr Sicherheit garantiert.

Allerdings müssen die Hygiene- und Pflegezyklen eingehalten werden, um eine sichere Nutzung zu gewährleisten.

Das Waschen und Abtrocknen der Hände vor dem Einsetzen oder Herausnehmen der Kontaktlinsen, die richtige Aufbewahrung in der Kontaktlinsenflüssigkeit (bei wiederverwendbaren Kontaktlinsen) und die Entsorgung (bei Tageslinsen) – all das sind Schritte, die Kinder viel schneller lernen und verinnerlichen können, als wir denken. Wenn das Kind sich erst einmal daran gewöhnt hat, ist das Tragen von Kontaktlinsen kein Problem mehr.

Wie empfindlich sind Kontaktlinsen?

Nur schätzungsweise ein Prozent aller Kontaktlinsen wird durch Einreißen unbrauchbar. Die meisten solcher Beschädigungen ereignen sich, wenn die Kontaktlinse beim Herausnehmen mit den Fingernägeln eingeklemmt wird oder wenn sie beim Einführen in den Kontaktlinsenbehälter hängen bleibt.

Was ist zu tun, wenn eine Kontaktlinse auf den Boden fällt?

Zuerst prüfen, ob die Linse beschädigt ist. Dann wird die Linse auf Verunreinigungen untersucht und mit Pflegelösung gereinigt und gespült. Wenn die Reinigung nicht sofort möglich ist, muss die Kontaktlinse bis zur sorgfältigen Reinigung im Kontaktlinsenbehälter bleiben. Bei Zweifeln am Zustand der Kontaktlinse muss der Optiker konsultiert werden.

Wie setzt man Kontaktlinsen zum ersten Mal ein?

Der erste Schritt ist der Besuch beim Optiker.

  • Der Optiker weiß, wie Kontaktlinsen richtig eingesetzt und herausgenommen werden und wird überprüfen, ob alles in Ordnung ist. Beim Umgang mit den Linsen stets die Anweisungen des Optikers befolgen.
  • Anfangs ist das Kind vielleicht etwas nervös, was das Einsetzen von Kontaktlinsen angeht, aber es wird sich bald daran gewöhnen und es in seinen Tagesablauf einbauen. Unterstützen Sie das Kind und stärken Sie sein Selbstvertrauen. Kinder lernen viel schneller als Erwachsene!
  • Das Einsetzen und Herausnehmen von Kontaktlinsen erfordert anfangs etwas Übung, und es ist normal, dass sie nicht gleich beim ersten Mal herauskommen, aber Kinder haben den Dreh bald raus!
  • Bezüglich der Anzahl der Stunden, die die Kontaktlinsen pro Nacht getragen werden sollen, müssen die Anweisungen des Optikers genau eingehalten werden. Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Optikers zur sicheren Nutzung der Kontaktlinsen.
  • Dasselbe gilt für die Pflegeanweisungen für die Kontaktlinsen. Was der Optiker sagt, gilt. Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Optikers zur sicheren Nutzung der Kontaktlinsen.

Und natürlich sind Kinder eben Kinder: Die Eltern müssen den Vorgang überwachen und das Kind begleiten, damit es ruhig bleibt!

 

ÜBER NACHTLINSEN UND ORTHO-K-LINSEN

blanco

Was sind Nachtlinsen bzw. Ortho-K-Linsen?

Ortho-K-Linsen, auch Nachtlinsen genannt, sind eine eingriffsfreie (nicht-operative) Lösung zur Myopiekontrolle bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Sie korrigieren die Sehschwäche, indem sie während des Schlafs die Krümmung der Hornhaut korrigieren.

Für wen eignen sich Ortho-K-Linsen?

Nacht- bzw. Ortho-K-Kontaktlinsen sind die ideale Lösung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, auf die Folgendes zutrifft:

 

  • Personen mit Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Astigmatismus.
  • Kinder mit Myopie im Wachstum.
  • Personen, die tagsüber ohne Sehhilfe zurechtkommen möchten.
  • Personen, die Sport ohne Einschränkungen genießen möchten.
  • Personen, die eine Augenoperation ablehnen.
  • Personen, die Kontaktlinsen gut vertragen

Wann sind Ortho-K-Linsen nicht geeignet?

Die vom Optiker durchgeführten Untersuchungen geben Aufschluss darüber, ob sich Ortho-K-Linsen für das jeweilige Auge eignen.

In manchen Fällen ist von Nachtlinsen abzuraten. Dies gilt beispielsweise bei Entzündungen und Infektionen der vorderen Augenkammer, bei Benetzungsstörungen (Trockenes Auge), bei Unregelmäßigkeiten der Hornhaut, bei Augenlidproblemen und bei Diabetes. Solche Patienten neigen zu verminderter Hornhautsensibilität und zu Narbenbildung.

Der wichtigste Aspekt der Behandlung ist, dass der Anwender die Anweisungen des Optikers genau einhält. Personen, die nicht in der Lage oder nicht willens sind, sich genau an die Vorgaben des Optikers zu halten, sollten von der Nutzung solcher Kontaktlinsen absehen.

Wie lang dauert die Behandlung?

Ortho-K-Linsen entfalten ihre Wirkung während des Schlafs und sorgen so tagsüber für gute Sicht ohne Brille und Kontaktlinsen. Damit der Anwender tagsüber gut sieht, müssen die Linsen nachts während des Schlafens getragen werden.

Wie rasch setzt die Wirkung von Ortho-K-Linsen ein?

Beim Tragen der vom Optiker verordneten Ortho-K-Linsen entfalten diese ihre Wirkung vom ersten Moment an. Je nach Grad der Kurzsichtigkeit dauert es ab Behandlungsbeginn zwischen fünf und zehn Tagen, bis die vollständige Korrektur der Myopie den ganzen Tag anhält.

Wie lang hält die Wirkung von Ortho-K-Linsen an?

Ortho-K-Linsen korrigieren die Kurzsichtigkeit für die gesamte Dauer des folgenden Tages. Damit die Wirkung am Folgetag gegeben ist, müssen die Linsen abends vor dem Schlafengehen eingesetzt und während der Nacht getragen werden.

Eignen sich Ortho-K-Linsen für alle Sehschwächegrade und Brechungsfehler?

Ortho-K-Linsen dienen zur Korrektur von Kurzsichtigkeit und können je nach ihrem Aufbau auch Astigmatismus und Weitsichtigkeit korrigieren.

Ihr Optiker kann Sie bei der Auswahl der am besten für Sie geeigneten Lösung beraten.

Wie oft müssen Ortho-K-Linsen ausgetauscht werden?

Der Austauschzeitraum von Kontaktlinsen wird vom Hersteller festgelegt. Im Fall von ALEXA AR® handelt es sich bei diesem Zeitraum um 12 Monate.

Ab welchem Alter können Ortho-K-Linsen getragen werden?

Es gibt kein Mindestalter für das Tragen von Kontaktlinsen. Wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, hängt vom Verantwortungsbewusstsein und der Reife des Kindes ab. Zu berücksichtigen ist in jedem Fall, dass der Umgang mit Kontaktlinsen Sorgfalt und Hygiene erfordert. Gleichzeitig ist es wichtig, die Myopiekontrolle in einem frühen Stadium zu starten, damit das Voranschreiten der Kurzsichtigkeit gehemmt und kein zu hoher Myopiewert erreicht wird. In der Regel können Kinder im Alter von sechs (6) Jahren bereits mit Kontaktlinsen umgehen, sofern sie über die erforderliche Fingerfertigkeit und Reife verfügen. In diesem Alter übernehmen die Kinder, sobald sie es gelernt haben, selbst die Verantwortung für ihre Kontaktlinsen. Davor benötigen sie meist die Hilfe der Eltern. Dennoch ist es ganz besonders wichtig, daran zu denken, dass das Einsetzen und Herausnehmen vor allem am Anfang immer unter Aufsicht von Erwachsenen geschehen sollte.

Was passiert bei zu geringer Schlafdauer?

Ortho-K-Linsen wirken gleich während der ersten Stunden auf das Auge ein. Um das Sehvermögen während des ganzen Tages aufrechtzuerhalten, ist im Allgemeinen keine hohe Anzahl von Stunden erforderlich. TIEDRA kennt die Erfahrungen von Anwendern der ALEXA AR® Kontaktlinse, die beispielsweise Schichtarbeit verrichten oder unregelmäßige Schlafphasen haben, und bei denen die Behandlung dennoch stabil verläuft.

Stören die Nachtlinsen während des Schlafs?

Während des Schlafs bemerkt man gar nichts von der Linse, nicht einmal, dass man sie trägt.

 

Was passiert, wenn ich abends einmal auf das Einsetzen der Linsen vergesse?

In diesem Fall nimmt das Sehvermögen während des Tages leicht ab. Am folgenden Abend werden die Nachtlinsen wie gewohnt eingesetzt, und am nächsten Tag ist die Sicht so gut wie gewohnt.

 

Sind Ortho-K-Linsen eine sichere Behandlungsmethode?

Die wissenschaftlichen Erkenntnisse belegen, dass Nacht- bzw. Ortho-K-Linsen so sicher sind wie alle anderen Arten von Kontaktlinsen.

ÜBER Alexa® AR

Was ist Alexa® AR?

  • ALEXA AR ist eine sauerstoffdurchlässige Ortho-K-Kontaktlinse, die sich für Kinder, Jugendliche und Erwachsene eignet.
  • ALEXA AR ist eine Nachtlinse. Sie wird abends vor dem Schlafengehen eingesetzt, bleibt während der Nacht im Auge und wird morgens herausgenommen.
  • ALEXA AR ist eine personalisierte Kontaktlinse, d. h. jede Kontaktlinse wird nach den spezifischen anatomischen Eigenschaften der Augen des Trägers hergestellt.
  • ALEXA AR eignet sich zur Korrektur von Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Astigmatismus bei Kindern und Jugendlichen.
  • ALEXA AR ist eine Kontaktlinse, die von Ihrem Optiker angepasst wird. Sie sollten die Anweisungen Ihres Optikers befolgen und zu allen verordneten Nachuntersuchungen erscheinen.

So funktioniert ALEXA® AR

ALEXA AR ist eine Ortho-K-Kontaktlinse. ALEXA AR Nachtlinsen werden abends vor dem Schlafengehen eingesetzt. Während des Schlafs korrigieren sie sanft die Krümmung der Hornhaut, damit die Lichtstrahlen, die durch die Hornhaut fallen, richtig auf der Netzhaut fokussiert werden. Morgens ist die Sehkraft wiederhergestellt, Brille und Kontaktlinsen erübrigen sich.

Ist ALEXA® AR wirksam?

Die Wirksamkeit und Sicherheit von ALEXA® AR wurde in mehreren Studien klinischen evaluiert und validiert. Insgesamt hat die ALEXA AR Kontaktlinse in diesen Studien ihre Fähigkeit zur sicheren Korrektur von Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Astigmatismus unter Beweis gestellt.

Welche Gesundheitsgarantien bietet ALEXA® AR?

ALEXA AR ist ein Medizinprodukt. Über die durchgeführten klinischen Studien hinaus baut ALEXA® AR auf langjährige klinische Erfahrung, die es uns ermöglicht, ein Produkt anzubieten, das höchste Standards und die europäischen Normen für Wirksamkeit und Sicherheit für Ortho-K-Linsen erfüllt: ALEXA AR verfügt über die CE-Zertifizierung für die Korrektur von Sehschwächen des Auges durch Orthokeratologie während der Nacht.

Wo ist ALEXA® AR erhältlich?

Der Optiker ist die für die Anpassung von Kontaktlinsen zuständige Fachkraft. Fragen Sie Ihren Optiker nach Alexa AR Kontaktlinsen, indem Sie ihm das folgende Dokument vorlegen.

Wie wird ALEXA® AR genutzt?

ALEXA AR ist eine Nachtlinse. Sie wird abends vor dem Schlafengehen eingesetzt, bleibt während der Nacht im Auge und wird morgens herausgenommen.

Kann man ALEXA® AR nachts tragen, während man schläft?

JA, ALEXA® AR ist eine Nachtlinse, die eigens zum Schlafen gedacht ist.

blanco

Kann man ALEXA® AR tagsüber tragen?

NEIN. ALEXA AR wird ausschließlich während des Schlafens getragen. Zum Tragen mit offenen Augen eignet sie sich NICHT. ALEXA AR sollte NICHT tagsüber getragen werden.

Wie werden Kontaktlinsen während des Tages aufbewahrt?

Am Morgen nach dem Aufstehen sollten die Kontaktlinsen herausgenommen, (mit VEO CLEAN®) gereinigt und in die (VEO Conservador®) Pflegelösung gegeben werden, bevor sie am Abend wieder eingesetzt werden. Die Pflege von ALEXA AR zwischen den Anwendungen ist sehr wichtig, die Anweisungen des Optikers müssen genau befolgt werden. Ihr Optiker wird Sie im Rahmen der Anpassung der ALEXA AR Kontaktlinse über das Herausnehmen und Einsetzen der Kontaktlinsen sowie die richtige Pflege von ALEXA AR schulen.

Wie lang dauert die Behandlung? Kann man ALEXA® AR mit Leitungswasser reinigen?

NEIN, Kontaktlinsen sollten NIEMALS mit Leitungswasser gereinigt werden oder damit in Berührung kommen, geschweige denn mit Speichel, da dies nicht nur Ihre Kontaktlinsen beschädigt, sondern die Gesundheit der Augen ernstlich gefährdet.

Wie viele Stunden am Tag kann ALEXA® AR getragen werden?

ALEXA AR kann NICHT tagsüber getragen werden. Es handelt sich um eine Nachtlinse, die nur während des Schlafs getragen wird.

Kann ich mit meinen ALEXA® AR Kontaktlinsen im Schwimmbad oder im Meer schwimmen?

ALEXA AR wird nachts während des Schafs getragen. Tagsüber müssen Sie so keine Kontaktlinsen tragen und können ein ganz normales Leben führen- und natürlich auch ins Schwimmbad gehen oder im Meer schwimmen.

Wie viel kostet ALEXA® AR?

Ihr Optiker wird Sie über den Preis der ALEXA AR Kontaktlinse informieren.

Wie oft muss die ALEXA® AR Kontaktlinse ausgetauscht werden?

ALEXA AR hat eine Haltbarkeitsdauer bzw. einen Austauschzeitraum von 12 Monaten. Ihr Optiker wird Sie genau darüber informieren, wann die Kontaktlinse ausgetauscht werden muss.